Realität wird auch durch Dich miterschaffen – sei es durch Aktiv- oder Passivsein

Mit vielen nützlichen Videolinks möchten wir all die kreativen Menschen der freien Medien unterstützen und euch zum Aktiv-und Achtsam-Sein animieren. Viele der Videos werden euch zu einer ganz neuen Wahrnehmung verhelfen und euch Schritt für Schritt auch aufzeigen, dass wir durch unsere privaten und öffentlich-rechtlichen Mainstream-Medien – darunter auch SRF – während der vergangenen Jahrzehnte nicht mit der nötigen Neutralität, Vielseitigkeit und Professionalität informiert wurden. Es ist Zeit und für die geistige Entwicklung der Menschen wichtig, dass dies korrigiert wird. Allerdings gilt auch im Internet-Zeitalter der unbegrenzten Information:  Informationen sind nicht einfach dazu da, geglaubt und nachgebetet, sondern reflektiert und vom eigenen Verstand geprüft zu werden.

Jede Zeit wartet mit ihren Aufgaben. Der heutige, dem Geldverdienst unterworfene Mensch tendiert dazu, wichtige Aufgaben so lange zu verschleppen, bis die Situation gefährlich für alle wird. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Ich erinnere mich an meine Jugendzeit. Das war in den 1960er-Jahren. Da schickten mich meine Eltern zu einem Gemüsebauern im Grossen Moos. Da durfte ich als zarter Jüngling zupacken, zum Beispiel bei der Apfel-, Kabisernte und auf dem Zuckerrübenfeld. Das Zuckerrübenkraut abchippen, die Rüben einzeln ausreissen – ganz schön anstrengend, aber eine super Erfahrung, dass nichts von nichts kommt. Am Sonntag unternahmen wir Ausflüge. Und so einer liess mich Bekanntschaft machen mit dem Murtensee. Der abgestandene Gestank dieses Sees, von einem Güllefass kaum zu unterscheiden, schwebt noch heute in meiner Nase. In der Schweiz wurden private und industrielle Abwässer so lange einfach in die öffentlichen Gewässer geleitet, bis die absolute Schmerzgrenze erreicht war und die Öffentlichkeit Regierung und Politik Beine machen mussten. Nach dieser Anschubhilfe des Souveräns kam dann rasch Bewegung in die Diskussion, und es entstand ein landesweites Netz von Abwasser-Reinigungs-Anlagen.

Heute stehen wir wieder vor einem Scheidepunkt, diesmal aber weltweit. Es geht um unsere Atemluft, um das Wasser, unser Lebenselixier, um das intuitive Gefühl für die Bedetung und den Zustand der Natur, um höchst bedenkliche geopolitische Entwicklungen, um Auswüchse von Macht und Bürokratie, um mediale Täuschung und Propaganda, um unnötige Armut, die wir unter anderem der entfesselten und verantwortungslosen Macht des Geldes „verdanken“. Eine Welt, in der isch die Dinge derart entwickeln, kann eigentlich nur als Ausdruck geistiger-seelischer Verelendung angesehen werden. Gleichzeitig sind aber auch die Kräfte der Erneuerung wirksam.

Im Zeitalter des Internets haben wir Zugriff auf ein viel grösseres Informationsspektrum, als dies in den herkömmlichen, wirtschaftlich abhängigen Medien der Fall ist. Medienkompetenz heisst, sich in der Flut der Informationen so zu bewegen, dass die eigene Orientierung bereichert, erweitert, aber nicht aufgehoben wird. Es ist äusserst wichtig, Informationen nicht einfach blind zu vertrauen bzw. zu absorbieren, sondern sie der eigenen Prüfung zu unterziehen, also zu reflektieren. Mit den eigenen Gedanken kann man sich Welten erschliessen, aber man sollte sich nicht in Welten verirren. Deshalb bietet Vivamos auch Links auf Videos an, mit denen wir uns so richtig erden können und die uns wieder mit unserer Mutter Erde in Einklang bringen.

Stefan Pfander

Menü